Antibiotika lassen Bienen sterben … 

KannEines vorweg: In Deutschland sind die im folgenden beschriebenen Medikamente nicht erlaubt. Ich gehe mit natürlichen Mitteln, wie regelmäßiger Wabenerneuerung und dem Verzicht auf Fremdwachs, gegen die Faulbrut vor. Sie sollten aber Bedenken, dass Honige aus dem Supermarkt, die mit „Nicht-EU-Honige“ gekennzeichnet sind und die größtenteils aus Südamerika stammen, durchaus Rückstände der verwendeten Antibiotika enthalten können. 

Nun zur eigentlichen News: 

In den USA und anderen Ländern ist der mehrmalige Einsatz von Tetracyclin als Breitband-Antibiotikum üblich. Die Imker wollen ihre Bienen damit vor der Amerikanischen Faulbrut und anderen Virenerkrankungen schützen. Nun haben jedoxh Forscher der University of Austin festgestellt, dass nach einer längeren Behandlung mit Tetracyclin deutlich mehr Tiere sterben als ohne das Medikament und dies mit zum massenhaften Sterben der Bienen in den letzten Jahren beigetragen hat. 

Wer mehr wissen will: Vielleicht gut gemeint – aber offenbar tödlich

Bienen-Fotos

1 Trackback / Pingback

  1. Antibiotika-Behandlung schadet Bienenstöcken | Imkerei Bienen-Honig.de

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*