Bienenschwarm

Ihr habt einen Bienenschwarm im Garten? Was ist zu tun?

Im Bereich von 10-15km rund um Ludwigsfelde können Sie mich gern anrufen (0177-2085370), wenn es passt komme ich gern vorbei und hole den Schwarm ab. Sollte ich nicht erreichbar sein, haben Sie die Möglichkeit einen meiner Kollegen vom Imkerverein Ludwigsfelde anzurufen.

Sollten Sie keinen Imker erreichen, besteht auch die Möglichkeit über die Feuerwehr und das Ordnungsamt Hilfe zu bekommen. Diese Institutionen werden jedoch nur aktiv, wenn Gefahr besteht, was bei einem Schwarm oftmals nicht der Fall ist.

Wenn Sie nichts unternehmen, fliegt der Schwarm irgendwann weiter. Er hat dann eine neue Behausung gefunden und bricht auf. Meistens erfolgt dies nach etwa 2-3 Stunden, es gibt aber Schwärme, die auch bis zu zwei Tage hängen bleiben. Dann müssen Sie aber aufbrechen, denn die Schwarmbienen haben Proviant für etwa drei Tage dabei und die Waben in der neuen Behausung müssen auch noch gebaut werden …

Hinweis: Für die Bienen ist es erst mal egal wo Sie einziehen, Hauptsache die Behausung und das Nahrungsangebot drumherum sind ok. Da in selbstgewählten Unterkünften kein Imker stört, nervt und Honig entnimmt, ist es für die Bienen dort sicherlich auch angenehmer … da aber keine Behandlung gegen die Varroamilbe erfolgt, wird das Volk vermutlich nach spätestens 2-3 Jahren gestorben sein. Nur sehr wenige Völker haben die Kraft sich lange gegen die Varroa und vor allem deren Folgeinfektionen mit anderen Viren zu wehren. Daher ist es langfristig besser das Volk einem Imker zu überlassen … oder es selbst zu behalten, ihm eine Beute geben, es pflegen und gegen Krankheiten behandeln und zum Dank darfst du dann etwas Honig ernten. 😉

Sollte es sich um Wespen oder Hornissen und nicht um Bienen handeln, wenden Sie sich bitte ebenfalls an Ordnungsamt und Feuerwehr. Diese haben auch Experten, die erkennen, ob es sich um geschützte Arten handelt, die ggf. umgesiedelt werden können.

 

*tbd*