weitere Bienenprodukte

Das bekannteste „Produkt“ der Bienen ist natürlich der Bienenhonig. Die fleißigen Honigbienen liefern jedoch noch viele weitere „Produkte“.

Bienenwachs

Fast genau so bekannt wie der Bienenhonig sind die Waben, mit denen die Bienen ihre Behausung ausstatten, um dort die Brut zu pflegen und Vorräte einzulagern. Diese Waben werden durch die Bienen aus Bienenwachs gebaut, dass sie „ausschwitzen“. Imker können Bienenwachs gewinnen, wenn Sie alte und mehrfach bebrütete Waben, im Rahmen der „Wabenhygiene“ zur Krankheitsvorbeugung, aussortieren und dem Bienenvolk entnehmen. Diese Waben werden dann eingeschmolzen und das Wachs von Brutrückständen gereinigt. Das durch die Bienen erzeugte und später gereinigte Bienenwachs wird in Salben,  Cremes, Lotionen und Lippenstiften, als Überzugs- und Trennmittel bei Süßigkeiten aus Gelantine, wie z.B. Gummibärchen und natürlich als Kerzenwachs für echte Bienenwachskerzen verwendet.

Mehr dazu in unserem Artikel: Bienenwachs

Blütenpollen

Viele denken bei „Pollen“ zuerst an Heuschnupfen und Allergien. Viele Menschen reagieren auf die von vielen Blühpflazen, Gräsern und Bäumen produzierten Pollen … manche nur leicht, für andere ist es dann jedoch eine Qual. Für die Bienen sind Pollen lebenswichtig.  Sie sammeln neben dem Nektar sehr oft auch Pollen ein und füttern mit dieser eiweißreichen und gesunden Kost ihren Nachwuchs. Die Honigbiene hat sich sehr darauf spezialisiert Pollen zu sammeln. So wird gesammelter Pollen mit Speichel angereichert und als so genannte Pollenhöschen an den Hinterbeinen befestigt. Im Bienenstock dann wird der Pollen in der Nähe des Brutnestes eingelagert, um ihn schnell für die nachwachsende Brut zur Verfügung zu haben. Doch auch für den Menschen hat von Bienen gesammelter Pollen viele positive Eigenschaften.

Lesen Sie mehr auf der Seite:  Blütenpollen (tbd)

Gelée Royale

Gelée Royale – auch Königinnenfuttersaft oder Weiselsaft genannt wird von den Ammenbienen erzeugt und den Bienenmaden gefüttert. In den ersten drei Tagen erhalten alle Bienen dieses Futteer, ab dem dritten Tag und dann ihr Leben lang nur noch die Königin.

Mehr zu diesem faszinierenden Thema und warum wir von Bienen-Honig.de die gezielte Gewinnung von Gelée Royale ablehnen, finden Sie im Artikel: „Gelée Royale“

Propolis / Kittharz

Propolis – auch Bienen-Kittharz genannt ist ein weiteres, sehr interessantes Produkt der Bienen. Gesammelt werden dafür verschiedene Baum- und Pflanzenharze, aus denen eine antibiotisch und antifungizid wirkende, klebrige Substanz erzeugt wird. Um sich selbst vor Keimen und Pilzen zu schützen, überziehen die Bienen viele Oberflächen mit Propolis und verschließen bspw. Krankheitserreger gezielt in einer Schicht Propolis. Auch für den Menschen kann Propolis in Salben, Cremes oder als Tropfen von großem Nutzen sein.

Mehr in unerem Artikel: Propolis / Kittharz

 

 

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*