Die neue Bienenkönigin ist angenommen …

Ich habe vor 10 Tagen dem Schwächling eine neue Buckfast-Königin zugesetzt und heute das erste Mal in das Volk geschaut. Zwar habe ich die Königin nicht entdecken können und – vermutlich wegen des schwachen Lichts heute Abend – auch keine Stifte, dafür aber jede Menge Rundmaden. Das passt! Sollte die Königin schnell aus dem Ausfresskäfig befreit worden sein und dann sofort mit dem bestiften der Waben begonnen haben, sind die Larven jetzt 8 – max. 9 Tage alt. Also genau im Rundmadenstadium (Arbeiterinnen: 3 Tage Ei/Stift, 6 Tage Rundmade, 12 Tage Puppe = Schlupf nach 21 Tagen). Das stimmt mich optimistisch – so könnten in 2-3 Tagen die Zellen verdeckelt und in 14 Tagen die ersten Bienen geschlüpft sein … Ein ganz klein wenig auslaufende Brut ist auch noch vorhanden … Vielleicht bekommt die neue Königin den Schwächling ja doch noch gerettet.

Und sollte ich das Volk wirklich über den Winter bekommen und es im kommenden Jahr auch Honig bringen, widme ich diesen Dieter Mixa vom Kaffee Dörte in Kerzendorf, Bienen-Baumann aus Ludwigsfelde und der Imkerei Brausse in Blankensee … Aber dafür ist es noch zu früh – erst einmal freue ich mich über die Rundmaden und werde weiterhin kontinuierlich Futter geben und dann schaue ich in zwei Wochen erneut nach dem Volk … Dann ist es bald Oktober und damit Zeit für die Einwinterung.

Bienen-Fotos

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*