Weiselprobe 

Gestern am Abend war ich noch einmal bei den Bienen und habe mir den schwachen Ableger noch einmal angeschaut. Ich habe kaum noch Brut – vor allem keine frische Brut oder Stifte – gefunden … Auch die Futtervorräte waren so gut wie aufgebraucht. Ich denke deshalb, das das Volk weisellos sein könnte. 

Ich weiß auch, dass der Imker von denen ich die Bienen habe, in den letzten Tagen bereits mit Ameisensäure behandelt hat. Durch die hohen Temperaturen könnte die Konzentration zu hoch geworden sein, dass sowohl Brut, als auch die Königin Schaden genommen haben. 

Deshalb habe ich gestern eine Brutwabe eines anderen Volkes in den Ableger gehängt, zu einer so genannten „Weiselprobe“. 

Sollte das Volk weisellos sein, wird es die Brut nutzen, um sofort Nachschaffungszellen zu bauen, um sich eine neue Königin nachzuziehen. Ohne Königin würde das Voll sehr schnell drohnenbrütig werden – das bedeutet, da keine befruchtete Königin mehr da ist, können keine Arbeiterinnen mehr nachgezogen werden. Unbefruchtete   Arbeiterinnen versuchen dann ihr Glück, können aber nur unbefruchtete Eier ablegen, aus denen nun einmal nur Drohnen schlüpfen können. 

Dies muss verhindert werden, denn solch ein Volk kann leider nur noch aufgelöst werden … 

Wie nun weiter? 

Sollten heute Abend oder morgen – je nachdem wann ich es schaffe – Nachschaffungszellen angeblasen sein, weiß ich, dass die Königin fehlt. Dann muss ich versuchen schnellstmöglich eine Königin zu kaufen und hoffen, dass sie von Ende August an noch ein überlebensfähiges Volk stiften kann … Dieter, Imker in Kerzendorf, hat sich schon bereit erklärt mir ggf. zu helfen und mir eine Königin zu verkaufen … 

Bald weiß ich mehr … 

Bienen-Fotos

1 Trackback / Pingback

  1. Tipp: Königin im Volk einfacher finden. | Alles zu Bienen-Honig

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*